Jahresrückblick 2016

Dezember 27, 2016 by  
Filed under News

Hallo liebe Leser,

nun ist es wieder Zeit für meinen Jahresrückblick.
Man mag sich fragen, warum ich jedes Jahr diesen schreibe….

Das hat einen einfachen Grund.

Es ist nun einmal so, dass uns die negativen Begebenheiten länger in Erinnerung bleiben als die positiven Dinge.
Setzt man sich zum Jahresende hin und errinnert sich zurück, so kommen doch immer mehr positive Begebenheiten in Erinnerung.
Somit beende ich das Jahr dann doch mit den angenehmen Erinnerungen und nicht mit den Gedanken, wie schwer das Jahr vielleicht war.

Ja, auch dieses Jahr war eine Menge los bei mir.

Es war so viel, das ich oftmals einfach nur noch erschöpft war, keine klaren Gedanken mehr fassen konnte, geschweige denn ausreichend Ideen und Gedanken hatte zum Schreiben oder in der 3D-Schule zu arbeiten.
Ich war in keinster Weise mehr kreativ.

Zweimal musste ich zu Gericht, denn der Motorrad-Unfall ist noch nicht geklärt. Leider ist es immer noch nicht soweit – ja das Recht in Deutschland hat viel, viel Zeit. Und doch hoffe ich, das ich noch zu meinen Recht kommen werde.
Auch gesundheitlich ist der Unfall noch nicht abgeschlossen.
Die Wirbelsäule ist ok, doch die Schulter macht nach wie vor Probleme, doch es ist aushaltbar.
Nichts desto trotz fahre ich wieder Motorrad – ohne Angst – dafür mit viel Freude.
Ich habe einige schöne Touren dieses Jahr gemacht – Hessen, Möhnesee, Baumberge, Niederrhein, Niederlande und hier im Kreis einige neue Strecken ausprobiert.
Da ich für mein Motorrad ein neues Navi habe, bin ich viel mit diesem gefahren und es hat richtig Spass gemacht.
Ausserdem habe ich einige Motorrad-Treffs mehr in diesem Jahr angefahren und dort gefeiert.

Auch habe ich viel Zeit in meinem Garten verbracht. So habe ich hier und dort gepflanzt, umgestaltet, gestrichen. So ein Garten will ja gepflegt werden. Doch mir macht das wirklich Freude und es ist etwas, was ich für mich mache.
Nun gefällt mir mein Garten noch mehr und ich geniesse diesen.
So vergingen Frühling und Sommer recht schnell und kurzweilig.

Im Spätsommer wurde ich dann von einem bösen Flashback heimgesucht, ausgelöst durch einen Zahnarztbesuch.
Uff – das war heftig, wenn nicht sogar der heftigste Flash überhaupt. Lange hatte ich mit ihm zu kämpfen.
Doch mittlerweile komme ich mit diesem soweit gut klar und wir konnten gut mit ihm arbeiten.
Es war ein harter Kampf, doch auch dieser Kampf hat sich gelohnt und mich gestärkt.

Ok, hier und da ist es schwierig, doch bei wem ist es immer leicht?

Im Herbst bekam ich dann noch eine sehr heftige Nachricht, die bei mir vieles auslöste.
Von Angst über Verwirrung, Schuld, Trauer, Wut….von allen Gefühlen war etwas dabei.
Wie ich das Gefühlschaos hasse….
Doch auch damit komme ich mittlerweile gut klar.
Es wurde viel geredet, mit Freunden und in der Thera….und somit konnten wir alles entwirren und für mich bearbeiten.
Ok, hier und da bin ich noch vorsichtig, doch es kam mir auch die Erkenntnis, das ich keine Angst mehr habe.
Das ist etwas, was mich wirklich freut und ohne dieses Gefühlschaos wäre ich nicht darauf gekommen.
Na, wenn das mal keine gute Erkenntnis ist.
Ich kann mich hier sogar auf Nähe einlassen, was ich niemals erwartet hätte.
Und somit hat auch diese heftige Nachricht etwas Gutes für mich.

In diesem Jahr konnte ich auch noch viel altes abarbeiten und erledigen, so dass ich gut ins neue Jahr gehen kann – mit weitaus weniger Altlasten.
Das ist schon ein tolles Gefühl!
Alles erledigt zu wissen….

Auch habe ich in diesem Jahr meinen Geburtstag mal wieder gefeiert.
Es war der erste Geburtstag seit vielen Jahren auf den ich mich mal wirklich gefreut habe.
Und es war ein toller Geburtstag!
Es waren viele Freunde da und wir hatten eine Menge Spass.
Mit so vielen Gästen hatte ich gar nicht gerechnet, und von daher war es eine reine Freude für mich.
Es ist schon schön zu wissen das ich so gute Freunde habe….und das nicht nur hier vor Ort.

 

Der Umzug hier nach Rhede war wirklich eine glückliche Fügung für mich.
Ich bin nah am MC, habe im Ort Freunde und viele Bekannte.
Wir unternehmen viel gemeinsam.
Und auch die Nachbarn sind offen und sehr nett, so ganz anders als in Reken.

Das Weihnachtsfest habe ich mit Freunden verbracht.

Alles in allem war es ein recht anstrengendes Jahr, doch auch ein wirklich gutes Jahr für mich.

Nun wünsche ich allen Besuchern und Lesern dieser Website einen guten Rutsch und Start ins Jahr 2017!

 

Eure Dagmar Hallerbach

Frohe Weihnachten

Dezember 24, 2016 by  
Filed under News

Hallo liebe Leser,

ich wünsche allen Besuchern frohe Weihnachtstage und eine gute Zeit!

Eure Dagmar Hallerbach

Einen besinnlichen 4. Advent

Dezember 18, 2016 by  
Filed under News

Hallo liebe Leser,

ich wünsche allen einen besinnlichen und lichtvollen 4. Advent.

Eure Dagmar Hallerbach

Zum 3. Advent alles Gute

Dezember 11, 2016 by  
Filed under News

Hallo liebe Leser,

ich wünsche allen hier einen schönen und besinnlichen 3. Advent.

Eure Dagmar Hallerbach

Das war 2015

Dezember 28, 2015 by  
Filed under News

Hallo liebe Leser,

wie in jedem Jahr gibt es auch in diesem Jahr einen Jahresrückblick.
Warum ich jedes Jahr einen Rückblick schreibe?

Ich finde es gut und wichtig, immer einmal wieder innezuhalten und auf das Jahr zurück zu blicken.

Das Jahr 2015 begann für mich im Motorradclub, denn dort haben wir alle zusammen Silvester gefeiert.
Im Januar wurde ich dann auch Probemitglied in diesem Club und pünktlich zur MC Winterparty hatte ich das Club-Colour auf meiner Kutte.
Ende Januar wurde mir von meinem derzeitigen Vermieter mitgeteilt, das ich mir leider eine neue Wohnung suchen müsse, da die Tochter zurück auf den Hof kommen wollte.
Zuerst war ich recht traurig, habe ich mich dort doch wohl gefühlt. Doch mittlerweile ist es nicht mehr so schlimm, denn ich habe ja eine tolle neue Wohnung.

Also begann meine Suche nach einer passenden Wohnung.
Mir war klar, nach Reken zurück wollte ich nicht und auch Raesfeld kam für mich so gar nicht Frage.
Da der Motorradclub in Bocholt ist, habe ich mich entschieden in Borken, Rhede und Bocholt zu suchen.
Das gestaltete sich recht schwierig, denn kleine Wohnungen gab es nicht wirklich viele. Alle Wohnungen, die ich gefunden habe waren entweder zu gross oder zu teuer. So ging es einige Monate, ohne grossen Erfolg weiter.
Dann fand ich eine Wohnung in Rhede. Sie hatte die passende Grösse und war auch nicht zu teuer. Beim Besichtigen der Wohnung war ich gleich begeistert, denn sie war toll geschnitten und hat zudem einen Garten und eine Garage. Alles war perfekt. Ich hoffte sehr, diese Wohnung zu bekommen, doch leider fiel die Entscheidung auf einen anderen Bewerber. Also ging die Suche weiter. Bis ich diese Wohnung wieder im Netz fand. Also habe ich gleich den Vermieter angerufen, und nach einem Besuch dort und ein wenig Bedenkzeit bekam ich die Zusage für die Wohnung. Juchu, ich war einfach nur glücklich.

So kam das Frühjahr und damit begannen auch die einzelnen Motorrad-Treffen diverser Clubs.
Ich war natürlich mit dabei und es waren tolle Wochenenden.
Im Mai hatten wir dann unserer eigenes Sommertreffen.
Puh, es war anstrengend, doch auch echt klasse.
Mittlerweile kenne ich echt viele der Biker und CLubs der Umgebung.
Drei Tage nach unserem Sommertreffen hatte ich dann allerdings einen Motorradunfall.
Ein Bulli hat mich nicht gesehen und war definitiv stärker als ich.
Ich war auf den Weg zu Freunden in Reken, kam dann jedoch erst einmal ins Krankenhaus.
Zum Glück ist alles recht glimpflich gewesen.
Ich hatte diverse Prellungen, eine Gehirnerschütterung, Schleudertrauma und einen Bruch in der rechten Schulter – alles in allem also wirklich Glück.
Da ich mehr als 2 Wochen im Krankenhaus war und der Umzugstermin da war, organisierten die Jungs und Mädels vom MC den Umzug. Das war echt klasse und an einem Tag war alles gelaufen.

Hier in der Wohnung fühle ich mich mehr als wohl. Den Sommer habe ich im Garten und auf der Terasse verbracht.
Das Motorrad wurde repariert – es bekam einen neuen Lenker und einen neuen Handbremsenhebel – und ich begann wieder kleine Strecken zu fahren. Ok, zu Beginn hatte ich echt Angst und ich dachte bei mir, dass das nie wieder was werden würde. Doch zum Glück habe ich meine Angst überwunden und fahre wieder Motorrad.
Allerdings hatte ich nicht wirklich viel von der Motorradsaison 2015, denn ich war ja doch eine ganze Weile ausser Gefecht gesetzt.

Mittlerweile habe ich hier in Rhede auch einen Freundes-und Bekanntenkreis.
Da wurde zum Beispiel aus einem früheren professionellen Verhältnis mittlerweile eine Freundschaft. Das freut mich besonders, denn über Jahre hatten wir professionellen Kontakt und es war immer eine grosse Vertrauensbasis wie auch Verständnis vorhanden. Von daher ist diese neue Freundschaft aufgebaut auf ein langes Kennen, Vertrauen und Verstehen. Auch ihren Mann habe ich, wie im Herbst schon berichtet, kennen und schätzen gelernt.
Auch er ist mir lieb und wichtig geworden. Ich bin wirklich glücklich mit dieser Freundschaft.

Meine Frankfurter Freunde waren auch in diesem Jahr im Juni und August bei mir.
Im Juni war ein Virago-Treffen zu dem sie wollten und ich war dabei als Sozia….
Auch sie waren sehr begeistert von meiner Wohnung und dem Motorradclub.
Sie fahren mittlerweile ja auch beide ihr eigenes Motorrad.
Im August haben sie mit mir den Lenker am Motorrad umgebaut, das musste noch nach dem Unfall gemacht werden.
So verging auch der Sommer wie im Fluge und im Herbst konnte ich noch einiges an Motorrad Touren machen.

Anfang Dezember wurde ich dann doch noch an der Unfall-Schulter operiert.
Das liess sich leider nicht vermeiden, denn ich hatte weiterhin Schmerzen.
Nun bin ich noch etwas lahm gelegt, doch in die neue Saison kann ich dann fit und ohne Schmerzen starten.

Meinen Geburtstag habe ich dieses Jahr viel gefeiert.
Am Tag bekam ich lieben Besuch zum Frühstück und Abends haben wir noch nett bei mir zusammen gesessen.
Am darauffolgenden Tag kamen einige vom MC her und wir feierten ein wenig nach.
Das war echt klasse. Es war ein rundum schöner Geburtstag.

Weihnachten habe ich mit Freunden verbracht und auch Silvester werde ich mit ihnen feiern.

Meine Grafikschule habe ich abgeschlossen und lerne nun 3D Grafik.
Das ist hochinteressant und ich freue mich jetzt schon darauf, was ich noch alles lernen werde.

Es war viel los in diesem Jahr und es war nicht alles einfach, doch im Nachhinein muss ich sagen, es war trotz allem ein gutes Jahr.
Zum Einen ist meine Wohnung ein wahrer Glücksfall und zum Anderen habe ich wirklich tolle Freunde und super Kumpel, die mir zur Seite stehen-

Ja, das war mein Jahr 2015.

Eure Dagmar Hallerbach

Frohe Weihnachten

Dezember 24, 2015 by  
Filed under News

Hallo liebe Leser,

weihnachten copy

weihnachten mit schlitten coopy

Eure Dagmar Hallerbach

3. Advent

Dezember 13, 2015 by  
Filed under News

Hallo liebe Leser,

3 advent copy

2. Advent

Dezember 6, 2015 by  
Filed under News

Hallo liebe Leser,

 

2 advent copy

Frohe Weihnachten

Dezember 23, 2014 by  
Filed under News

Weihnachten1

Es ist die Zeit für Liebe und Gefühl,
nur draußen bleibt es trüb und kühl.
Kerzenschein und Apfelduft,
Weihnachten liegt in der Luft.
Ich wünsche manche schöne Stunde
in trauter Familienrunde.
Ich wünschen allen Leuten
Besinnliche Lieder, manch´ liebes Wort,
Tiefe Sehnsucht, ein trauten Ort.
Gedanken, die voll Liebe klingen
und in allen Herzen schwingen.
Der Geist der Weihnacht liegt in der Luft
mit seinem zarten, lieblichen Duft.
Ich wünsche Euch zur Weihnachtszeit
Ruhe, Liebe und Fröhlichkeit!

Eure Dagmar Hallerbach

Jahresrückblick 2013

Dezember 19, 2013 by  
Filed under News

Hallo liebe Leser,

nun steht Weihnachten vor der Tür und somit wird es Zeit für meinen Jahresrückblick.

Frohen Mutes bin ich in das Jahr 2013 gestartet. Ich war bis dahin glücklich verheiratet, hatte viele Pläne und war einfach nur zufrieden. Leider änderte es sich recht früh im Jahr, denn es bauten sich immer mehr Probleme auf.
Ich sprach unsere Probleme mit den Beteiligten an und wurde immer wieder in Sicherheit gewogen. Doch ich fühlte mich nicht mehr sicher und somit begannen Alpträume, Flashbacks durch Trigger bis es im Sommer dann zur Trennung kam.
Mir ging es mittlerweile sehr schlecht und ich begab mich für eine Auszeit in Behandlung.
Hier begann dann der eigentliche Psychoterror. Ich wurde übelst angegangen und verurteilt.
Also suchte ich mir eine neue Wohnung und klärte den Umzug. Leider wurden mir auch hier weitere Steine in den Weg gelegt. Ich bekam nur halbe Möbel und nichts von meinem Hab und Gut…selbst Geschirr und Kleidung fehlten mir.
Doch zum Glück habe ich wirklich sehr gute Freunde…
Nun sitze ich seit gut 4 Monaten in einer fast leeren Wohnung, doch das konnte mich nicht mehr kleinkriegen.
Nun habe ich erwirkt das ich mein Hab und Gut noch vor Weihnachten abholen kann und somit meine Wohnung endlich gemütlich einrichten kann.

Im Herbst habe ich dann auch meine Biografie zum Ende gebracht und bin nun im Gespräch mit Literaturagenturen.
Dieses Ziel, ein fertiges Manuskript, habe ich trotz aller Widrigkeiten erreicht.

Ich war im Herbst und Winter auf diversen Festivals und habe ausserdem meinen Geburtstag mit all meinen Freunden gebührend gefeiert.

Obwohl es ein für mich sehr hartes und entäuschendes Jahr war, so hadere ich trotz allem nicht mit diesem. Denn dieses Jahr hat mir deutlich gezeigt, was für gute Freunde ich habe und dass ist so viel mehr Wert.
Auch bin ich an den Enttäuschungen gewachsen und stärker geworden, und somit kann ich das Jahr als recht positiv sehen.
Und sind wir mal ehrlich…
All das Negative kommt zu dem zurück der es austeilt und so glaube ich an die Gerechtigkeit, welche kommen wird, denn nichts bleibt im Leben ungesühnt.

Nun freue ich mich auf das kommende Wochenende, denn dann kann ich meine Wohnung einrichten und frohen Mutes ins neue Jahr starten.

An dieser Stelle wünsche ich allen Lesern besinnliche Weihnachtstage und einen guten Rutsch in das Jahr 2014!

Eure Dagmar Hallerbach

Nächste Seite »