Frohe Weihnachten

Dezember 24, 2017 by  
Filed under News

Hallo liebe Leser,

ich wünsche allen Lesern und Freunden ein frohes Weihnachtsfest und frohe Feiertage.

Das Jahr 2017

Juni 30, 2017 by  
Filed under News

Hallo liebe Besucher und Leser,

wie ich feststellen musste gab es in diesem Jahr noch kein Update des Blogs und die ersten 6 Monate sind schon vergangen…
Dem sollte ich nun Abhilfe schaffen.

Das Jahr 2017 hatte es bisher wirklich in sich – pysisch und auch emotional….
Zum Ende des Jahres erfuhr ich von einer schweren Erkrankung – nein nicht ich – und diese Nachricht machte so einiges mit mir, da es sich um meinen Zwilling handelte.
Bin ich eventuell auch betroffen?
Das Thema Leben und Tod
Organspende….
Wie man sich vorstellen kann, gehen all solche Gedanken und Themen nicht spurlos an einem vorbei.
Ein paar Wochen war ich mit der Materie voll beschäftigt.
Doch als es keine schlechten Nachrichten mehr gab, konnte ich das Thema für mich erst einmal wieder beiseite schieben.

Diese Nachricht und das Thema brachte aber Kontakte aus der Vergangenheit zurück.
Ich war verwirrt und ängstlich, doch ich habe mich auf den Kontakt eingelassen.
Und heute kann ich sagen, ich bin froh drum.
Da beide Seiten verunsichert waren, war es eine vorsichtige, sehr respektvolle Annäherung und mit den Wochen wurde der Kontakt intensiver, ehrlich und wirklich gut.
Wir konnten auf einander eingehen und über so vieles reden – auch über die Vergangenheit und den nicht vorhandenen Kontakt.

Zu Beginn 2017 erkrankte ein weiterer naher Mensch schwer und lag über Wochen im Krankenhaus und auch in meiner näheren Umgebung gab es weitere schwere Krankheiten, die mich sehr belasteten.
Das zog sich bis ins späte Frühjahr…..genau bis Mitte Mai.
Da erfuhren wir, das mein Zwilling schon im Dezember verstorben war – kurz vor unserem Geburtstag, welchen ich mal wieder gefeiert hatte 🙁
Er verstarb und keiner aus der Familie wurde informiert und wir erfahren es erst 5 Monate später durch das Nachlassgericht.
Eigentlich echt ein Unding….wir wissen gar nichts, wie, wann und wo er beerdigt wurde, wie seine letzten Tage/Wochen waren usw.
Das war schon sehr heftig, hatte ich doch gedacht er hätte sich erholt.
Nun meldete sich auch mein Gewissen wieder und alle Fragen aus dem Herbst beschäftigten mich wieder mehr als heftig.
Mittlerweile ging es mir körperlich gar nicht mehr gut – ich war nur noch schlapp und erschöpft und liess mich bei Arzt durchchecken.

Doch zur Ruhe kamen wir nicht, denn da gab es den zweiten Kranken, der dann Mitte Mai verstarb.
Das war so heftig….innerhalb von 10 Tagen 2 Menschen verstorben….
Nun waren wir aber dabei und informiert und konnten uns würdevoll und angemessen verabschieden.

Alles in allem war das sehr viel für mich, da ja soviele Faktoren hier mitspielen und dann gibt es ja auch noch das eigene Leben, Umfeld und der ganz normale Alltagswahnsinn…auch da lief und läuft nicht immer alles rund….und beschäftigt mich immens.

Mittlerweile haben wir Ende Juni und ich hoffe, dass das restliche Jahr etwas ruhiger verläuft.

Es grüsst Eure Dagmar Hallerbach

Jahresrückblick 2016

Dezember 27, 2016 by  
Filed under News

Hallo liebe Leser,

nun ist es wieder Zeit für meinen Jahresrückblick.
Man mag sich fragen, warum ich jedes Jahr diesen schreibe….

Das hat einen einfachen Grund.

Es ist nun einmal so, dass uns die negativen Begebenheiten länger in Erinnerung bleiben als die positiven Dinge.
Setzt man sich zum Jahresende hin und errinnert sich zurück, so kommen doch immer mehr positive Begebenheiten in Erinnerung.
Somit beende ich das Jahr dann doch mit den angenehmen Erinnerungen und nicht mit den Gedanken, wie schwer das Jahr vielleicht war.

Ja, auch dieses Jahr war eine Menge los bei mir.

Es war so viel, das ich oftmals einfach nur noch erschöpft war, keine klaren Gedanken mehr fassen konnte, geschweige denn ausreichend Ideen und Gedanken hatte zum Schreiben oder in der 3D-Schule zu arbeiten.
Ich war in keinster Weise mehr kreativ.

Zweimal musste ich zu Gericht, denn der Motorrad-Unfall ist noch nicht geklärt. Leider ist es immer noch nicht soweit – ja das Recht in Deutschland hat viel, viel Zeit. Und doch hoffe ich, das ich noch zu meinen Recht kommen werde.
Auch gesundheitlich ist der Unfall noch nicht abgeschlossen.
Die Wirbelsäule ist ok, doch die Schulter macht nach wie vor Probleme, doch es ist aushaltbar.
Nichts desto trotz fahre ich wieder Motorrad – ohne Angst – dafür mit viel Freude.
Ich habe einige schöne Touren dieses Jahr gemacht – Hessen, Möhnesee, Baumberge, Niederrhein, Niederlande und hier im Kreis einige neue Strecken ausprobiert.
Da ich für mein Motorrad ein neues Navi habe, bin ich viel mit diesem gefahren und es hat richtig Spass gemacht.
Ausserdem habe ich einige Motorrad-Treffs mehr in diesem Jahr angefahren und dort gefeiert.

Auch habe ich viel Zeit in meinem Garten verbracht. So habe ich hier und dort gepflanzt, umgestaltet, gestrichen. So ein Garten will ja gepflegt werden. Doch mir macht das wirklich Freude und es ist etwas, was ich für mich mache.
Nun gefällt mir mein Garten noch mehr und ich geniesse diesen.
So vergingen Frühling und Sommer recht schnell und kurzweilig.

Im Spätsommer wurde ich dann von einem bösen Flashback heimgesucht, ausgelöst durch einen Zahnarztbesuch.
Uff – das war heftig, wenn nicht sogar der heftigste Flash überhaupt. Lange hatte ich mit ihm zu kämpfen.
Doch mittlerweile komme ich mit diesem soweit gut klar und wir konnten gut mit ihm arbeiten.
Es war ein harter Kampf, doch auch dieser Kampf hat sich gelohnt und mich gestärkt.

Ok, hier und da ist es schwierig, doch bei wem ist es immer leicht?

Im Herbst bekam ich dann noch eine sehr heftige Nachricht, die bei mir vieles auslöste.
Von Angst über Verwirrung, Schuld, Trauer, Wut….von allen Gefühlen war etwas dabei.
Wie ich das Gefühlschaos hasse….
Doch auch damit komme ich mittlerweile gut klar.
Es wurde viel geredet, mit Freunden und in der Thera….und somit konnten wir alles entwirren und für mich bearbeiten.
Ok, hier und da bin ich noch vorsichtig, doch es kam mir auch die Erkenntnis, das ich keine Angst mehr habe.
Das ist etwas, was mich wirklich freut und ohne dieses Gefühlschaos wäre ich nicht darauf gekommen.
Na, wenn das mal keine gute Erkenntnis ist.
Ich kann mich hier sogar auf Nähe einlassen, was ich niemals erwartet hätte.
Und somit hat auch diese heftige Nachricht etwas Gutes für mich.

In diesem Jahr konnte ich auch noch viel altes abarbeiten und erledigen, so dass ich gut ins neue Jahr gehen kann – mit weitaus weniger Altlasten.
Das ist schon ein tolles Gefühl!
Alles erledigt zu wissen….

Auch habe ich in diesem Jahr meinen Geburtstag mal wieder gefeiert.
Es war der erste Geburtstag seit vielen Jahren auf den ich mich mal wirklich gefreut habe.
Und es war ein toller Geburtstag!
Es waren viele Freunde da und wir hatten eine Menge Spass.
Mit so vielen Gästen hatte ich gar nicht gerechnet, und von daher war es eine reine Freude für mich.
Es ist schon schön zu wissen das ich so gute Freunde habe….und das nicht nur hier vor Ort.

 

Der Umzug hier nach Rhede war wirklich eine glückliche Fügung für mich.
Ich bin nah am MC, habe im Ort Freunde und viele Bekannte.
Wir unternehmen viel gemeinsam.
Und auch die Nachbarn sind offen und sehr nett, so ganz anders als in Reken.

Das Weihnachtsfest habe ich mit Freunden verbracht.

Alles in allem war es ein recht anstrengendes Jahr, doch auch ein wirklich gutes Jahr für mich.

Nun wünsche ich allen Besuchern und Lesern dieser Website einen guten Rutsch und Start ins Jahr 2017!

 

Eure Dagmar Hallerbach

Update 06. 2016

Juni 4, 2016 by  
Filed under News

Hallo liebe Leser,

das bisherige Jahr hat es in sich….

Ich war bei Gericht aufgrund der Schuldfrage des Unfalles im letzten Jahr.
Wirklich zufiredenstellend war es nicht dort….
Wie schon mal gesagt – Recht haben und Recht kriegen – ist nicht das Gleiche.
Und Probleme gibt es mit den Knochen auch noch….also alles nocht so dolle.

Seit Mitte Februar bin ich nun Vollmember im MC, was mich richtig freut.
Unsere Winterparty war klasse und es waren viele Gäste dort zum mitfeiern.
Anfang Mai gab es dann unser Sommertreffen vom Club und wir hatte tatsächlich mal tolles Wetter!!!!
Von Donnerstag bis Sonntag waren wir draussen am Festplatz und haben viel Spass gehabt.

Ende Mai war ich dann in Hessen bei einem Motorradtreffen.
Dort habe ich ziemlich viele und interessante Menschen kennengelernt – und wer weiss – vielleicht verschlägt es mich mit dem Bike ja auch mal nach Lübeck….
Am Montag durch Unwetter heim gefahren und hier die Unwetterschäden gehabt.
Ich hatte in dieser Woche gleich 3x Blitzeinschläge….wirklich nicht prickelnd….und im Garten heftige Wasserschäden.
Doch ich habe noch Glück gehabt, wenn mal die Nachrichten so verfolgt hat.
Ok, auch hier war der Katastrophenschutz und es gab viele Überschwemmungen und volle Keller, viele Blitzeinschläge, doch alles in Allem haben wir noch Glück gehabt. Und ich habe auch schon fast alles wieder in Ordnung bringen können.

Seit Januar lerne ich nun auch in einer 3d-Schule.
Es macht riesig Spass, ist sehr anspruchsvoll und man kann dort wirklich sehr viel lernen.
Es ist schon spannend, was man alles selbst erstellen und mit diesem PRogramm alles erreichen kann.

In dieser Woche hatte ich meine letzte Traumagruppe.
Ich hatte mich vor ein paar Wochen entschieden, diese zu verlassen.
Lange habe ich darüber nachgedacht, und nun ist es soweit.
Klar, ich habe viel erreicht durch die Gruppe, doch nun ist der Zeitpunkt gekommen, da kann ich dort für mich nicht mehr viel erreichen.
Von daher habe ich mich dann entschieden diese zu verlassen.

Nun steht mir noch eine schöne und hoffentlich trockene Motorrad-Saison bevor, auf die ich mich echt freue, denn durch den Unfall war die letzte Saison für mich im Mai beendet.

So, das war ein kleines Update meines ersten Halbjahres 2016.

Es grüsst Euch

Dagmar Hallerbach

Hallerbach News

September 16, 2014 by  
Filed under News

Lieber Leser,

es ist ein gute Zeit vergangen…

Der September zeigt uns noch einmal sein schönstes Gesicht, so wie im letzten Jahr.
Ja, ein Jahr ist es nun schon her seit meinem Umzug in die neue Wohnung.
Die Zeit verging wie im Fluge und vieles hat sich ereignet.
Wie immer im Leben gibt es schöne und weniger schöne Zeiten, so auch bei mir.
Doch alles in Allem bin ich recht zufrieden.
In der Wohnung fühle ich mich nach wie vor sehr wohl und gut aufgehoben und ich geniesse die Zeit dort sehr.
Mittlerweile ist auch alles notwendige geregelt und erledigt.

Im Frühjahr und den Sommermonaten war ich sehr viel unterwegs und habe viel Zeit mit Freunden verbracht.
Auch neue Menschen gibt es in meinem Leben – einen ganzen Club.
Dort bin ich seit Juni viel unterwegs und fühle mich sehr wohl.
Ein bunt gemischter Haufen – Frauen und Männer in allen Altersklassen.
Auch dort geniesse ich meine Zeit ungemein.
Selbst zu Einigen der ehemaligen Kunst und Literatur-Truppe habe ich wieder Kontakt.
Das freut mich riesig.
Endlich wieder mehr Zeit mit Freunden und mir wichtigen Menschen im Kontakt zu sein.
Im August musste ein neues Auto her, mein altes Schätzchen hat mir mit seinen 22 Jahren gute Dienste erwiesen und hat mich nie im Stich gelassen. Nun als der TÜV fällig wurde, habe ich ihn in den Ruhestand geschickt.
Mein neues Auto fährt sich sehr gut, hat ein paar PS mehr und eine grössere Maschine, das Fahren damit macht echt Spass.

Anfang September hatten wir dann noch ein grosses Forums-Treffen.
„Die Insel der Begegnung“ hat eingeladen zu einem gemeinsamen Wochenende in Mörfelden-Walldorf.
So konnten wir uns auch einmal in der Realität kennenlernen und wissen nun, wer so hinter manchen Nick steckt.
Es war ein sehr schönes und gut organisiertes Treffen und wir haben viel miteinander unternommen, geredet und gelacht.

Mein Manuskript ist noch zum Korrekturlesen und leider habe ich noch keine passende Literaturagentur gefunden. Doch da es nicht auf den Tag ankommt, kann ich mir die Zeit nehmen.

Das sind die aktuellen und neusten News von mir und ich bin gespannt, was das letzte Quartal des jahres noch für mich bereit hält.

Eure Dagmar Hallerbach

 

Wie sollte es auch anders sein…

Oktober 7, 2013 by  
Filed under News

Hallo liebe Leser,

wie sollte es auch anders sein – das letzte Quartal ist angebrochen und es gibt ein kurzes Update von mir.

Mein Leben verläuft mal wieder voll chaotisch – ja…wie sollte es auch anders sein…
Von Enttäuschungen über verarsche bis hin zur Lebensfreude ist einfach alles dabei…und all das in nur 3 Monaten.
Es gibt viele, viele Neuigkeiten…wie z.B. eine neue Wohnung…
Zugegeben…eine total süsse Wohnung – und wie sollte es auch anders sein…natürlich liegt sie wieder ausserhalb der Ortschaft…umgeben von vielen Bäumen, Wiesen und Tieren.
Hier laufen Pferde, Schafe, Gänse, Katzen und ein Hund – also…wie sollte es auch anders sein…genau passend für mich!

Im August ist ein Buchverlag auf eine meiner Websites aufmerksam geworden und sie würden gerne mein Manuskript bekommen.
Nun heisst es für mich, sobald Ruhe in meinem Leben einkeht, schnell weiterschreiben, damit der Schluss auch endlich fertig wird.
Doch – wie sollte es auch anders sein… es hat sich so vieles in so kurzer Zeit ergeben, da weiss ich gar nicht wie das Ende nun geschrieben werden soll. Denn das Ende ist noch nicht wirklich da…
Na, da schauen wir mal, mir wird schon etwas einfallen, denn – wie sollte es auch anders sein…
Ich bin bekannt dafür, dass mir immer wieder etwas einfällt.

So chaotisch mein Leben ist, so habe ich jedoch auch wieder viel Freude und spass am Leben. Ich unternehme viel mit Freunden, wir gehen aus, feiern, bummeln, sind viel unterwegs. Das war ich so lang nicht mehr.
So waren wir im September hier auf dem Stadtfest feiern. Mit tanzen zur Livemusik auf dem Marktplatz – bis zum Ende der Veranstaltung. Danach ging es noch in eine Kneipe – und…wie sollte es auch anders sein…wir waren bis zum absoluten Ende um 5.30 Uhr dort feiern. Es war, einfach nur schön!
Am Wochenende darauf waren wir auf einem Mittelalterfestival. Dieses wird jedes Jahr hier veranstaltet und endlich hatte ich einmal die Zeit, ein ganzes Wochenende dort zu verbringen und zu feiern.
Am Samstag waren wir mit einigen Freunden dort und haben beim Abendkonzert mit Saltatio Mortis gefeiert – wie sollte es auch anders sein…bis spät in der Nacht…
Am Sonntag waren wir wieder dort…es war einfach nur super schön und total interessant. Bis zum Zapfenstreich sind wir geblieben.
Es gab so interessante Stände…
Mit Schmuck, Gewändern, Leder, Handwerk, ein Heerlager…einfach alles was zum Mittelalter gehört. Selbstverständlich fehlten auch die Fressbuden und Trinkstände nicht.
Ich habe festgestellt, dass das Metbier nur genial schmeckt…
Und selbst bei den gebrannten Mandeln gab es sehr ausgefallene Sorten…wie z.B. die Kehlenschneider Suizidmandeln…toller Name finde ich…
Das folgende Wochenende verbrachten wir in Köln. Hier fand eine 2-tägige Abschiedsfeier statt.
Ich habe viele und vor allem interessante Menschen kennengelernt. Das Wochenende war für mich total interessant und schön.
Ja, das Leben hat mich wieder und ich lebe es in vollen Zügen!

Wie man hier lesen kann nehme ich mein derzeitiges Leben mit Humor – wie sollte es auch anders sein…
Klar, ich könnte mit meinem Leben hadern, mich zurückziehen und verkriechen in die Dunkelheit…oder aber ich gehe hinaus ins Leben voller Licht und Sonnenschein, ich mache einfach das Beste daraus.
Und man sollte immer bedenken…“Wer anderen eine Grube gräbt…“
Nichts im Leben bleibt ungestraft und ein Jeder sollte aufpassen, dass er nicht in die Grube fällt…
Zugegeben, ich habe in den letzten 3 Monaten nicht alles so locker nehmen können, und genau darum geniesse ich nun meine Zeit und mein Leben.
Jeder Mensch hat die Wahl…wie er sein Leben verbringt – und wie sollte es auch anders sein…ich habe mich für das Leben entschlossen. Ein Leben voller Sonnenschein, Freude, Freiheit und Genuss.
Was mir besonders Freude bereitet – ich bastel gerade an der Verwirklichung meines Lebenstraumes.
Ja – einen Lebenstraum habe ich schon ganz, ganz lang und ich bin dabei ihn mir zu erfüllen, mehr wird noch nicht verraten, doch seid gewiss – wie sollte es auch anders sein…ich werde natürlich davon berichten…

Also, warum sollte ich verzweifeln und hadern?
Weil das Leben mal wieder völlig Kopf steht?
Weil ich eine derbe Enttäuschung erfahren musste?
Weil alles anders kam als geplant und gewollt?
Nein – ganz im Gegenteil…

Meine Devise lautet „Gehe hinaus ins Leben und habe Spass!“

Liebe Leser – geht in die Sonne und geniesst das Leben, denn es kann so wunderschön sein!

Eure Dagmar Hallerbach

Dagmar Hallerbach – Update Oktober 2012

Oktober 16, 2012 by  
Filed under News

Hallo liebe Leser,

das Jahr neigt sich dem Ende zu –

Die Tage werden kürzer – das Wetter lässt zu wünschen übrig…

Doch das kann mir nichts anhaben…

Zum Einen mag ich den Herbst –

Mit all seinen warmen Farben – von gelb – bis hin in ein dunkles rot – einfach nur schön…

Und bei dem Wetter schmeckt der Tee auch wieder richtig gut…

Zum Anderen habe ich in den dunklen Monaten mehr Zeit für neue Projekte.

So bin ich dabei, eine neue Homepage aufzubauen.

Hier geht es um Missbrauch und die Verjährungsfrist – das will ordentlich recherchiert sein und sensibel behandelt.

Auch habe ich ein paar neue Programme – mit denen ich mich noch ordentlich auseinander setzen möchte.

Sie sind recht umfangreich und nehmen einiges an Konzentration und Zeit in Anspruch.

Und natürlich hoffe ich, auch an der Biografie weiter schreiben zu können, damit ich die letzen Kapitel noch nierderschreibe.

 

Ja, so sieht es momentan bei mir aus – und ich muss sagen –

Das Jahr ist nur so vorbei gerast…

Gerade haben wir unseren Wohntraum gefunden, renoviert und sind dort eingezogen.

Dann kam unsere Hochzeit und nun ist das letzte Quartal schon angebrochen…

 

Natürlich sind auch alle News rund um mich auf meiner Autoren Website zu finden.