Mein Lächeln

November 14, 2010 by  
Filed under Gedichte

Manchmal wenn es so still ist wie jetzt
So das ich den Flügelschlag eines Vogels hören könnte
Wenn er draussen an meinem Fenster vorbeifliegt

Manchmal wenn es so still ist wie jetzt
In mir kann ich sie spüren…die Blume
Wie sie zu spriessen beginnt aus meiner Wunde

Es kommt vor das ich aus diesem Augenblick erwache
Wie aus einem schönen Traum und ich spüre es
Fast vorsichtig lässt es sich nieder auf meine Mundwinkel

Das was ich verloren zu haben glaubte
Mein Lächeln
Mein wirkliches Lächeln

Schön wie es hineinlächelt in mich
Jeden Winkel ausfüllt
Und wieder hinauslächelt zu den Menschen

Ein kleines Lächeln

November 14, 2010 by  
Filed under Gedanken

Es gibt Tage
An denen ich fühle
Wie schön das Leben ist

Wie schön es ist
Sich zu freuen
Geboren zu sein
Geborgenheit zu spüren

Ausgestreckt auf dem Bauch liegend
Die Wärme des Ichs zu spüren
Dem eigenen Atem zu zuhören
Den Augenblick geniessen
Und keinen Gedanken fassen

Es gibt Tage
An denen ich weinen könnte
Vor Freude
Über das kleine Lächeln
Eines netten Menschen

Meine Seele

September 6, 2009 by  
Filed under Gedanken

Meine Seele ist heute wie eine vom Wind dahingetriebene Coladose
Sie stösst an jeden Stein steht aber immer wieder auf
Fragt man sie wohin sie will schüttelt sie nur den Kopf
Fragt man sie woher sie kommt ergiesst sie schluchzend ein paar Tropfen
In die Pfützen in denen sie sich spiegelt
Damit das Glück für sie grösser wird

Es regnet und Wolken ziehen am Himmel
Und in meinem Zimmer
Kullern kleine lachende Tropfen
In mein Herz und vereinen sich
Zu einem grossen und warmen Lächeln

Gänseblümchen

August 18, 2009 by  
Filed under Gedanken

Gänseblümchen in meinem Alltag
Ein guter Freund
Eine Ansichtskarte in der Post
Das Lächeln eines Menschen auf der Strasse
Der Autofahrer der anhält damit ich abbiegen kann
Die ehrlich gemeinte Frage “Wie geht es Dir?”
Das verständnissvolle Zuhören
Die funkelnden Tautropfen auf der morgendlichen Wiese
Das Eichhörnchen dass den Baum herauf klettert
Das Kind das Seifenblasen in die grosse Welt pustet
Lauter unscheinbare Kleinigkeiten
Mitten in meinem Alltag
Gänseblümchen eben…

Ist das Leben…?

Juni 6, 2009 by  
Filed under Gedichte

Ich sehe den Arbeiter, der von morgens bis abends schuftet, nur um sich und seine Familie am leben zu erhalten.
Doch ist das Leben?

Ich sehe den Reichen, der seine Tage damit verbringt, seinen Reichtum zu zählen, und sich doch dabei zu Tode langweilt.
Doch ist das Leben?

Ich sehe den Arbeitslosen, der täglich vor der Arge steht und immer hoffnungsloser wird.
Doch ist das Leben?

Ich sehe den Geschäftsmann, der von Termin zu Termin hastet und nie Zeit für ein persönliches Wort hat.
Doch ist das Leben?

Ich sehe auch die Hausfrau und Mutter, die immer für ihre Familie da ist und nie an sich denkt.
Doch ist das Leben?

Ich sehe so viele Menschen…
Die, die sich über die Schönheit einer Blume freuen…
Die, die einen Sonnenaufgang noch geniessen können…

Die, denen ein freundliches Wort und ein Lächeln mehr bedeutet als ein wichtiger Termin…
Die, die sich darüber freuen, dass es sie gibt…
Die, die Reichtum nicht in Euro messen…

Die, die leben…!

Ganz unten – Ganz oben

Mai 3, 2009 by  
Filed under Gedichte

Manchmal da bin ich eine Seele
Mit Sehnsucht nach Geborgenheit
Manchmal bin ich eine Träne
Geweint aus der Verzweiflung
Manchmal bin ich die Haut
Die gestreichelt werden mag
Manchmal bin ich ganz unten
Dann fühle ich mich so einsam, hilflos und leer

Manchmal aber bin ich ein Geschenk
Das sagt ich denke an dich
Manchmal bin ich ein Lächeln
Das anderen Freude schenkt
Manchmal bin ich eine starke Hand
An der sich jemand festhalten kann
Manchmal bin ich ganz oben
Dann tanze, singe und lache ich

Wie gut ist es doch das einem
Ganz unten
Auch immer ein
Ganz oben folgt

Gib niemals auf

Mai 3, 2009 by  
Filed under Gedichte

Eine Traurigkeit –
Über alle Grenzen

Die Verzweiflung –
Bis ins Unendliche

Die Enttäuschung –
Über alles

Und dennoch –

Gib niemals auf…

Ein Lichtlein in der Dunkelheit
Ein sicherer Weg in deiner Ungewissheit
Ein Lächeln
Dass Du mit verschwommenen Augen wahrnimmst
Das alles wird Dir helfen

Irgendwann einmal –
Vielleicht sogar schon bald –
Reicht Dir ein Mensch die Hand

Und Du weißt
Du bist nicht allein!