Das Jahr 2017

Juni 30, 2017 by  
Filed under News

Hallo liebe Besucher und Leser,

wie ich feststellen musste gab es in diesem Jahr noch kein Update des Blogs und die ersten 6 Monate sind schon vergangen…
Dem sollte ich nun Abhilfe schaffen.

Das Jahr 2017 hatte es bisher wirklich in sich – pysisch und auch emotional….
Zum Ende des Jahres erfuhr ich von einer schweren Erkrankung – nein nicht ich – und diese Nachricht machte so einiges mit mir, da es sich um meinen Zwilling handelte.
Bin ich eventuell auch betroffen?
Das Thema Leben und Tod
Organspende….
Wie man sich vorstellen kann, gehen all solche Gedanken und Themen nicht spurlos an einem vorbei.
Ein paar Wochen war ich mit der Materie voll beschäftigt.
Doch als es keine schlechten Nachrichten mehr gab, konnte ich das Thema für mich erst einmal wieder beiseite schieben.

Diese Nachricht und das Thema brachte aber Kontakte aus der Vergangenheit zurück.
Ich war verwirrt und ängstlich, doch ich habe mich auf den Kontakt eingelassen.
Und heute kann ich sagen, ich bin froh drum.
Da beide Seiten verunsichert waren, war es eine vorsichtige, sehr respektvolle Annäherung und mit den Wochen wurde der Kontakt intensiver, ehrlich und wirklich gut.
Wir konnten auf einander eingehen und über so vieles reden – auch über die Vergangenheit und den nicht vorhandenen Kontakt.

Zu Beginn 2017 erkrankte ein weiterer naher Mensch schwer und lag über Wochen im Krankenhaus und auch in meiner näheren Umgebung gab es weitere schwere Krankheiten, die mich sehr belasteten.
Das zog sich bis ins späte Frühjahr…..genau bis Mitte Mai.
Da erfuhren wir, das mein Zwilling schon im Dezember verstorben war – kurz vor unserem Geburtstag, welchen ich mal wieder gefeiert hatte 🙁
Er verstarb und keiner aus der Familie wurde informiert und wir erfahren es erst 5 Monate später durch das Nachlassgericht.
Eigentlich echt ein Unding….wir wissen gar nichts, wie, wann und wo er beerdigt wurde, wie seine letzten Tage/Wochen waren usw.
Das war schon sehr heftig, hatte ich doch gedacht er hätte sich erholt.
Nun meldete sich auch mein Gewissen wieder und alle Fragen aus dem Herbst beschäftigten mich wieder mehr als heftig.
Mittlerweile ging es mir körperlich gar nicht mehr gut – ich war nur noch schlapp und erschöpft und liess mich bei Arzt durchchecken.

Doch zur Ruhe kamen wir nicht, denn da gab es den zweiten Kranken, der dann Mitte Mai verstarb.
Das war so heftig….innerhalb von 10 Tagen 2 Menschen verstorben….
Nun waren wir aber dabei und informiert und konnten uns würdevoll und angemessen verabschieden.

Alles in allem war das sehr viel für mich, da ja soviele Faktoren hier mitspielen und dann gibt es ja auch noch das eigene Leben, Umfeld und der ganz normale Alltagswahnsinn…auch da lief und läuft nicht immer alles rund….und beschäftigt mich immens.

Mittlerweile haben wir Ende Juni und ich hoffe, dass das restliche Jahr etwas ruhiger verläuft.

Es grüsst Eure Dagmar Hallerbach

Das war 2015

Dezember 28, 2015 by  
Filed under News

Hallo liebe Leser,

wie in jedem Jahr gibt es auch in diesem Jahr einen Jahresrückblick.
Warum ich jedes Jahr einen Rückblick schreibe?

Ich finde es gut und wichtig, immer einmal wieder innezuhalten und auf das Jahr zurück zu blicken.

Das Jahr 2015 begann für mich im Motorradclub, denn dort haben wir alle zusammen Silvester gefeiert.
Im Januar wurde ich dann auch Probemitglied in diesem Club und pünktlich zur MC Winterparty hatte ich das Club-Colour auf meiner Kutte.
Ende Januar wurde mir von meinem derzeitigen Vermieter mitgeteilt, das ich mir leider eine neue Wohnung suchen müsse, da die Tochter zurück auf den Hof kommen wollte.
Zuerst war ich recht traurig, habe ich mich dort doch wohl gefühlt. Doch mittlerweile ist es nicht mehr so schlimm, denn ich habe ja eine tolle neue Wohnung.

Also begann meine Suche nach einer passenden Wohnung.
Mir war klar, nach Reken zurück wollte ich nicht und auch Raesfeld kam für mich so gar nicht Frage.
Da der Motorradclub in Bocholt ist, habe ich mich entschieden in Borken, Rhede und Bocholt zu suchen.
Das gestaltete sich recht schwierig, denn kleine Wohnungen gab es nicht wirklich viele. Alle Wohnungen, die ich gefunden habe waren entweder zu gross oder zu teuer. So ging es einige Monate, ohne grossen Erfolg weiter.
Dann fand ich eine Wohnung in Rhede. Sie hatte die passende Grösse und war auch nicht zu teuer. Beim Besichtigen der Wohnung war ich gleich begeistert, denn sie war toll geschnitten und hat zudem einen Garten und eine Garage. Alles war perfekt. Ich hoffte sehr, diese Wohnung zu bekommen, doch leider fiel die Entscheidung auf einen anderen Bewerber. Also ging die Suche weiter. Bis ich diese Wohnung wieder im Netz fand. Also habe ich gleich den Vermieter angerufen, und nach einem Besuch dort und ein wenig Bedenkzeit bekam ich die Zusage für die Wohnung. Juchu, ich war einfach nur glücklich.

So kam das Frühjahr und damit begannen auch die einzelnen Motorrad-Treffen diverser Clubs.
Ich war natürlich mit dabei und es waren tolle Wochenenden.
Im Mai hatten wir dann unserer eigenes Sommertreffen.
Puh, es war anstrengend, doch auch echt klasse.
Mittlerweile kenne ich echt viele der Biker und CLubs der Umgebung.
Drei Tage nach unserem Sommertreffen hatte ich dann allerdings einen Motorradunfall.
Ein Bulli hat mich nicht gesehen und war definitiv stärker als ich.
Ich war auf den Weg zu Freunden in Reken, kam dann jedoch erst einmal ins Krankenhaus.
Zum Glück ist alles recht glimpflich gewesen.
Ich hatte diverse Prellungen, eine Gehirnerschütterung, Schleudertrauma und einen Bruch in der rechten Schulter – alles in allem also wirklich Glück.
Da ich mehr als 2 Wochen im Krankenhaus war und der Umzugstermin da war, organisierten die Jungs und Mädels vom MC den Umzug. Das war echt klasse und an einem Tag war alles gelaufen.

Hier in der Wohnung fühle ich mich mehr als wohl. Den Sommer habe ich im Garten und auf der Terasse verbracht.
Das Motorrad wurde repariert – es bekam einen neuen Lenker und einen neuen Handbremsenhebel – und ich begann wieder kleine Strecken zu fahren. Ok, zu Beginn hatte ich echt Angst und ich dachte bei mir, dass das nie wieder was werden würde. Doch zum Glück habe ich meine Angst überwunden und fahre wieder Motorrad.
Allerdings hatte ich nicht wirklich viel von der Motorradsaison 2015, denn ich war ja doch eine ganze Weile ausser Gefecht gesetzt.

Mittlerweile habe ich hier in Rhede auch einen Freundes-und Bekanntenkreis.
Da wurde zum Beispiel aus einem früheren professionellen Verhältnis mittlerweile eine Freundschaft. Das freut mich besonders, denn über Jahre hatten wir professionellen Kontakt und es war immer eine grosse Vertrauensbasis wie auch Verständnis vorhanden. Von daher ist diese neue Freundschaft aufgebaut auf ein langes Kennen, Vertrauen und Verstehen. Auch ihren Mann habe ich, wie im Herbst schon berichtet, kennen und schätzen gelernt.
Auch er ist mir lieb und wichtig geworden. Ich bin wirklich glücklich mit dieser Freundschaft.

Meine Frankfurter Freunde waren auch in diesem Jahr im Juni und August bei mir.
Im Juni war ein Virago-Treffen zu dem sie wollten und ich war dabei als Sozia….
Auch sie waren sehr begeistert von meiner Wohnung und dem Motorradclub.
Sie fahren mittlerweile ja auch beide ihr eigenes Motorrad.
Im August haben sie mit mir den Lenker am Motorrad umgebaut, das musste noch nach dem Unfall gemacht werden.
So verging auch der Sommer wie im Fluge und im Herbst konnte ich noch einiges an Motorrad Touren machen.

Anfang Dezember wurde ich dann doch noch an der Unfall-Schulter operiert.
Das liess sich leider nicht vermeiden, denn ich hatte weiterhin Schmerzen.
Nun bin ich noch etwas lahm gelegt, doch in die neue Saison kann ich dann fit und ohne Schmerzen starten.

Meinen Geburtstag habe ich dieses Jahr viel gefeiert.
Am Tag bekam ich lieben Besuch zum Frühstück und Abends haben wir noch nett bei mir zusammen gesessen.
Am darauffolgenden Tag kamen einige vom MC her und wir feierten ein wenig nach.
Das war echt klasse. Es war ein rundum schöner Geburtstag.

Weihnachten habe ich mit Freunden verbracht und auch Silvester werde ich mit ihnen feiern.

Meine Grafikschule habe ich abgeschlossen und lerne nun 3D Grafik.
Das ist hochinteressant und ich freue mich jetzt schon darauf, was ich noch alles lernen werde.

Es war viel los in diesem Jahr und es war nicht alles einfach, doch im Nachhinein muss ich sagen, es war trotz allem ein gutes Jahr.
Zum Einen ist meine Wohnung ein wahrer Glücksfall und zum Anderen habe ich wirklich tolle Freunde und super Kumpel, die mir zur Seite stehen-

Ja, das war mein Jahr 2015.

Eure Dagmar Hallerbach

Frohe Weihnachten

Dezember 24, 2015 by  
Filed under News

Hallo liebe Leser,

weihnachten copy

weihnachten mit schlitten coopy

Eure Dagmar Hallerbach

4. Advent

Dezember 20, 2015 by  
Filed under News

Hallo liebe Leser,

4. advent copy

3. Advent

Dezember 13, 2015 by  
Filed under News

Hallo liebe Leser,

3 advent copy

Halbjahr 2015

Juni 7, 2015 by  
Filed under News

Hallo liebe Leser,

das 1. Halbjahr von 2015 hatte es in sich….

Erst einmal war ich die ersten 4 Monate permanent krank, ich habe wirklich jede Grippewelle mitgenommen.

Dann habe ich erfahren, das ich aufgrund von Eigenbedarf meine Wohnung verlassen muss und ich begann, mir eine neue Bleibe zu suchen. Dies gestaltete sich recht schwierig, denn die kleineren Wohnungen sind rar, erst recht im Aussenbereich. Doch im Mai hatte ich dann endlich Glück und ich bekam im 2-ten Anlauf eine schöne Erdgeschoss-Wohnung mit Garten. Nun konnte ich anfangen, die bisherige Wohnung einzupacken. Das war auch gut, denn am 13. Mai hatte ich dann auch noch einen Motorradunfall. Doch auch hier habe ich Glück gehabt…

Hauptsächlich habe ich Prellungen abbekommen – vor allem an der rechten Körperseite und Lendenwirbelsäule, Gehirnerschütterung, Schleudertrauma und einen Bruch in der rechten Schulter. Doch ich habe einfach grosses Glück gehabt, das nicht mehr passiert ist. Und der Rest braucht halt Zeit zum ausheilen.

Seit Ende Januar bin ich nun auch Mitglied im Motorradclub und ich bin hier und da mit ihnen auf diversen Treffen unterwegs. Das ist richtig klasse.

Auch hat der Club mir beim Umzug immens geholfen. Sie rückten an mit Anhängern und starken Händen und haben mir den Umzug gemacht, denn ich war noch ausser Gefecht gesetzt durch den Unfall. Ich wurde auch erst pünktlich zum Umzug aus dem Krankenhaus entlassen.

Nun habe ich meine Wohnung fertig eingerichtet und geniesse bei dem tollen Wetter meinen Garten.

Und wenn nun wieder etwas mehr Ruhe bei mir einkehrt, dann komme ich auch wieder zum Schreiben, so dass man dann hier wieder mehr von vmir zu Lesen bekommt.

Somit verbleibe ich mit sonnigen Grüssen

Eure Dagmar Hallerbach

Einen guten Rutsch…

Dezember 30, 2014 by  
Filed under News

silvesterpost2014

Frohe Weihnachten

Dezember 23, 2014 by  
Filed under News

Weihnachten1

Es ist die Zeit für Liebe und Gefühl,
nur draußen bleibt es trüb und kühl.
Kerzenschein und Apfelduft,
Weihnachten liegt in der Luft.
Ich wünsche manche schöne Stunde
in trauter Familienrunde.
Ich wünschen allen Leuten
Besinnliche Lieder, manch´ liebes Wort,
Tiefe Sehnsucht, ein trauten Ort.
Gedanken, die voll Liebe klingen
und in allen Herzen schwingen.
Der Geist der Weihnacht liegt in der Luft
mit seinem zarten, lieblichen Duft.
Ich wünsche Euch zur Weihnachtszeit
Ruhe, Liebe und Fröhlichkeit!

Eure Dagmar Hallerbach

Meine Strasse…

März 2, 2014 by  
Filed under Gedanken

Es ist dunkel
Ich bin allein, allein…
Seit langem bin ich endlich wieder mal allein
Ich gehe
Die Strasse ist lang…und
Ich bin allein
Es ist nicht so
Dass ich mich einsam fühle…
Nein – aber allein
Die Strasse ist dunkel
Doch das macht mir nichts
Denn es hört dann keiner
Wenn ich aus Verzweiflung schreie
Die Blätter auf der Strasse sind ausgetrocknet
So wie ich
Wenn mein Herz nach etwas ruft
Was ich nicht sagen muss
Da es keiner verstehen kann
Dann sehne ich mich danach
Allein zu sein

Es gab eine Zeit…

September 29, 2013 by  
Filed under Gedanken

Es gab eine Zeit in der hast Du mir alles bedeutet
Ich habe Dich über alles geliebt
Doch Du warst es nicht wert
So von mir geliebt zu werden
Deine Liebe hast Du mir nie gegeben
Fandest Du es gut
So von mir angehimmelt zu werden
Ich hoffe Du hast es auch richtig genossen
Denn jetzt kannst Du Dich nicht mehr über meine Gefühle lustig machen
Denn Du bist mir so was von egal geworden!

Nächste Seite »